Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Vorträge Herbst 2021

              Kurze Inhaltsbeschreibungen der geplanten Vorträge im LETTL-Museum

                                                                                              Herbst 2021

 

Mittwoch 13. Oktober, 19:00 Uhr

                                                      Michael Lemster, Augsburg

                                                         Goethe und die Grimms

Wer waren die Grimms? Familienbilder, Heimat. Goethe und die Grimms: Unterschiede und Gemein-samkeiten. Was interessierte Goethe an den Grimms und was interessierte die Grimms an Goethe? Begegnungen, Begegnungen in Weimar. Gegenseitige Einflüsse von Goethe und den Grimms. 

 

Mittwoch 10. November, 19:00 Uhr

                                                       Helga Ilgenfritz, Kaufbeuren

                                                             Sophie von La Roche

"Liebste Mama", mit dieser Anrede begannen die Briefe Goethes an Sophie von La Roche. In seinem werk "Dichtung und Wahrheit" beschreibt Goethe Sophie von La Roche: "Sie war die wunderbarste Frau, und ich wüsste keine andre zu vergleichen. Schlank und zart gebaut, eher groß als klein, hatte sie bis in ihre höchsten Jahre eine gewisse Eleganz [.....] zu erhalten gewusst, die zwischen dem Benehmen einer Edeldame und einer würdigen bürgerlichen Frau gar anmutig schwebte". Beide verband eine innige Freundschaft. Wer war diese Frau? Sophie von La Roche wurde in Kaufbeuren geboren und wuchs in Augsburg auf. Stationen ihres Lebens: Verheiratet in Mainz, Musenjahre in Warthausen, Schriftstellerin in Bönningheim, Literarischer Salon in Ehrenbreitstein, dann Speyer, Offenbach. Beigesetzt auf dem Fried-hof in Bürgel. Freunde waren neben Goethe, Wieland, Herder, Wilhelm und Alexander von Humboldt und viele andere.

 

Mittwoch 8. Dezember, 19:Uhr

                                                   Prof. Dr. Mathias Mayer, Augsburg

                                                   Goethe oder die Poesie des Kindes

In Goethe-Texten spielt das Kind immer wieder eine bedeutende Rolle, im Werther wie in der Euphorion-Figur, im Erlkönig oder bei Mignon, aber auch in den Lebensgeschichten Goethes selbst. Der Vortrag bietet einen kommentierten Durchgang aller wesentlichen Stationen und wird auch Bilder zeigen.